Ich bin hier:

Eheringe versichern

Eheringe versichern ist sicherlich nicht das Erste, an das ihr denkt, wenn ihr euere Eheringe kauft. Aber gewiss denkt ihr daran, dass die Eheringe einen großen Teil des Hochzeitsbudgets ausmachen – also warum nicht versichern?

 

Seit kurzem ist es in Mode gekommen, auch seine Eheringe zu versichern. Nicht zuletzt, weil diese sehr teuer zu ersetzen sind, wenn man sie erstmals verloren hat.

Es gibt die Möglichkeit die Eheringe über die bestehende Hausratversicherung zu abzusichern. Dafür ist es notwendig, dass ihr das Gespräch mit eurem Versicherer sucht und mit diesem einen Erweiterungsvertrag zur bestehenden Hausratversicherung verfasst.

Somit könnt ihr eure Eheringe durch die bestehende Hausratversicherung bis zum Wiederbeschaffungswert des Eheringes mitversichern.

Unbedingt aufzuhalten und bei der Versicherung einzureichen gilt es, den Kaufbeleg der Eheringe. Beziehungsweise müsst ihr euren Ehering schätzen lassen, für den Fall, dass es sich bei euren Eheringen um ein Erbstück handelt.

 

 

Folgende Merkmale des Eherings sollten festgehalten werden, um die Wiederbeschaffung zu erleichtern:

  • Die Maße, Qualität, Gewicht und Identifikation für jeden einzelnen Stein.
  • Schliff, Farbe, Klarheit und Gewicht der Diamanten.
  • Farbton, Intensität, Transparenz, Klarheit der farbigen Steine.
  • Identifikation und Beurteilung der Metalle, die bei der Herstellung verwendet wurden.
  • Gründliche Beschreibung oder ein Foto des begutachteten Traurings.
  • Geschätzter bzw. tatsächlich bezahlter Wert des Traurings.

Bei einem Ehering, der neu erworben wird, sind diese Angaben leicht festzuhalten. Komplizierter, aber trotzdem sehr wichtig, sind diese Informationen bei einem Erbstück.

Gebühren für diese Angaben sind je nach dem, höher oder niedriger, je länger der Ehering braucht begutachtet zu werden.

 

Ebenfalls gibt es aber auch eine Hochzeitsversicherung, die den Verlust der Eheringe vor der Hochzeit sichert. Dies ist die „normale“ Hochzeitsversicherung, die dies beinhalten sollte. Nur wichtig ist es im vorhinein abzuklären, dass die Eheringe bei der Hochzeitsversicherung aber auch eingebunden sind.

Gleiches gilt natürlich auch für den Verlobungsring!

Mehr zum Thema Hochzeitsversicherung

 

Stag Night – der englisch Junggesellenabschied 10 Dinge, die bei der Erstellung eines Hochzeitstisches beachtet werden sollten


Kommentare
Um einen Kommentar hinzufügen zu können, melde dich bitte an.
Kommentar erstellen



Russmedia GmbH