Ich bin hier:

Das Hochzeitskleid für die Braut ab 40

Es ist heutzutage nicht mehr ungewöhnlich, dass man den Bund fürs Leben erst zu Beginn des zweiten Lebensabschnitts eingeht. Auf einen Traum in Weiß muss die Braut dabei aber nicht verzichten. Wir dir hilfreiche Tipps zusammengestellt und zeigen dir die Unterschiede bei der Wahl des Brautkleides.
Das Hochzeitskleid für die Braut ab 40

 

Ganz gleich ob die Braut Anfang zwanzig oder Mitte vierzig ist, der Schritt über die Schwelle ist für jeden ein einzigartiger Augenblick. Jede Braut träumt davon, an ihrem Hochzeitstag mit einem wunderschönen Hochzeitskleid zu überzeugen, dass ihre Persönlichkeit unterstreicht und ihr ein ganz besonderes Gefühl gibt. Werden in puncto Stil die folgenden Punkte beachtet, steht einem Traum-Auftritt in einem nichts mehr im Wege.

 

Das wird empfohlen:

  • Schlicht und Elegant. In einem langen Brautkleid kann die Braut ab 40 überzeugen. Sie ist eine Frau, die weis was sie will und die bereits ihre Erfahrungen gemacht hat. Sie steht mit beiden Beinen fest im Leben. Ein stilsicheres Auftreten ist ihr mit einer schlichten Silhouette gewiss.
  • Fließende Stoffe, ein eleganter Schnitt, zeitlos und modern. Ein wunderbares Kleid, das die Figur der Braut umspielt aber nicht zu eng anliegt. Seide und Brokat eignen sich dabei besonders gut. Somit ist dir ein zauberhafter Auftritt gewiss.
  • Du bist ein sportlicher und fröhlicher Typ, dann kannst du ohne Bedenken ein weißes Brautkleid wählen. Fühlst du dich mit dieser Farbe nicht wohl, stehen dir alle Schattierungen von Cremefarben über Rosa bis Champagner zur Verfügung.
  • Codewort: Brautschuh. Diesen darfst du bedenkenlos deine ganze Aufmerksamkeit schenken. Ein wunderbarer, gerne auch ausgefallener Schuh darf es sein.

 

Das sollte vermieden werden:

  • Auf einen ausschweifenden Bonbonstil mit viel Rüschen, Tüll und einem ausladenden Reifrock sollte verzichtet werden. Für die Braut Anfang zwanzig mag das durchaus passend sein, jedoch bei einer Frau die eine gewisse Reife ausstrahlt, geht die Wirkung in eine völlig falsche Richtung.
  • Kleine und große Extras, wie eine lange Schleppe, ein Reifrock, eine Fülle an Tüll und ein ausladender Schleier sollte verzichtet werden.
  • Auch mit den Accessoires sollte man eher vorsichtig sein. Tausche die Handschuhe lieber gegen ein schönes Armband und den Schleier gegen einen eleganten Hut.

 

Mit diesen Tipps wird die Wahl für das passende Brautkleid ein Kinderspiel sein und eines ist gewiss: Das Resultat wird die Persönlichkeit und den Charakter der Braut ab 40 stilvoll zur Geltung bringen.

 

Ein Tag für den Bräutigam DJ-Strategie für die Hochzeitsfeier




Russmedia GmbH