Ich bin hier:

Das Eheversprechen – Was sollte beachtet werden und was geht gar nicht

Das Eheversprechen ist für immer mehr Brautpaare ein zentraler Teil ihrer Hochzeitszeremonie und sollte auch bei der Planung eine entscheidende Rolle spielen. Ob kirchlich oder standesamtlich, das Eheversprechen bietet Gelegenheit dem Partner seine Liebe, Treue und Zuneigung zu schwören.
undefined

 

Manche Paare halten es eher traditionell bei ihrem Eheversprechen, doch manch andere legen großen Wert beim Aussuchen der richtigen Wörter. Falls ihr vorhabt einen eigenen Text zu verfassen, haben wir einige Tipps zusammengetragen um keine unangenehme Situation zu schaffen.

 

Worauf ihr achten müsst:

Persönlich, aber nicht zu persönlich

Beim Schreiben des Eheversprechens ist es wichtig, die eigenen Gefühle zum Audruck zu bringen. Doch passt auf, achtet darauf nicht zu weit in der Vergangenheit zu kramen. Exfreunde sind tabu. Auch Situationen, die peinlich waren, lässt man lieber weg. Auf jeden Fall können Kosenamen, Lieblingsessen oder Lieblingsfilme integriert werden.

Ein Eheversprechen benötigt Zeit

Fange früh genug mit der Planung des Textes an. Unter Zeitdruck können viele gute Dinge entstehen, aber nicht immer. Schafft euch die Zeit das Geschriebene noch einmal zu überarbeiten, falls euch etwas neues einfällt.

Beim Vortrag

Übt das Vorlesen oder Vortragen im Vorfeld indem ihr euch das Eheversprechen laut vor lest. Sebstverständlich allein. Dabei merkt man oft, an welchen Stellen es zum Verhaspeln kommen kann. Wenn die Stunde gekommen ist, lasst euch beim Vortragen Zeit und schaut dem oder der Angebeteten das ein oder andere Mal tief in die Augen. Macht an passenden Stellen kleine Kunstpausen um dem Gesagten Nachdruck zu verleihen und nicht selbst aus der Fassung zu geraten.

Es zählt nur ihr beide

Versucht euer Umfeld zu vergessen und konzentriert euch voll und ganz auf euren Traumpartner an eurer Seite. Nur so kommt die richtige Stimmung auf und für alle Gäste kann eine bewegende Situation entstehen.

Länge der Rede

Je kürzer das Eheversprechen ist, desto besser kann man es sich für die Zukunft merken. Doch ein Satz wird meist nicht langen. Darum sollten Sie darauf achten, dass der Text nicht zu lang und nicht zu kurz ist. Das Eheversprechen sollte die Gäste nicht langweilen, daher liegt wie so oft in der Kürze die Würze.

Wenn ihr diese Tipps beachtet sollte auch dieser Teil eurer Trauung unvergesslich werden.

Trendideen für die Hochzeitsfarbe Weiß Schlechtes Wetter? - Kein Problem!




Russmedia GmbH