Ich bin hier:

Brautfrisuren und der passende Haarschmuck

Die Brautfrisur ist sehr wichtig, um die Wirkung des gewählten Brautkleides voll zu entfalten. Denn die Frisur rundet die Erscheinung erst perfekt ab. Je nach gewünschten Accessoires oder gewähltem Motto lassen sich die unterschiedlichsten Frisuren als Brautfrisur tragen. Mit jeder Haarlänge, von kurz bis sehr lang, lassen sich tolle und festliche Brautfrisuren kreieren. Steht die Hochzeit unter einem bestimmten Motto, so können auch Brautfrisuren passend gestaltet werden.


Die beliebtesten Brautfrisuren

Die meisten Bräute wünschen sich für ihre Hochzeit eine Hochsteckfrisur. Hochgesteckte Haare gelten als besonders elegant und passen vor allem zu langen und festlichen Brautkleidern. Da sehr viele Brautkleider die Schultern freilassen, wirken hochgesteckte Haare hierzu besonders hübsch. Die Nackenlinie und die Schultern werden so viel mehr betont. Mit Accessoires, wie hübschen Ohrringen oder einer Halskette kann der Blick der Betrachter auf diese Vorzüge gelenkt werden. Hochsteckfrisuren sind ideal, um Haarschmuck, wie ein Diadem oder einen Schleier, gut festzustecken.

Dabei sind Hochsteckfrisuren schon ab kinnlangen Haaren möglich. Mit Haarteilen lassen sich für die Hochzeit sehr schöne Effekte erreichen. Wer langes Haar hat, kann kunstvoll geflochtene Hochsteckfrisuren tragen oder einen klassischen Dutt.

Eine andere schöne Möglichkeit für die Brautfrisur ist der halbe Updo. Hierbei werden nur die Seitenpartien hochgesteckt und die hinteren Längen offen getragen. So fallen auch längere Haare nicht ständig ins Gesicht, da die seitlichen Strähnen die Haare wie ein Haarband fixieren. Besonders romantisch wirken diese Brautfrisuren, wenn das restliche Haar zu üppigen Locken frisiert wird.

Generell ist jede festliche Frisur als Brautfrisur geeignet. Mit hübschem Haarschmuck wird immer eine für den Anlass passende Frisur daraus. Kurzhaarige Bräute peppen ihre Frisur mit kleinen Haarklemmen auf, an denen kleinen Satinrosen oder Strasssteine angebracht sind. Auch Hüte mit integriertem Schleier sind eine hübsche Wahl. Wichtig bei der Wahl der Brautfrisur ist, dass die eigenen Haare sich auch wirklich so frisieren lassen. Friseursalons beraten die Bräute am besten, was wirklich möglich ist. Natürlich sollte auch der Stil der Frisur immer auf das Brautkleid abgestimmt werden.

Schöne Farben für die Hochzeit

Klassisches Weiß oder Creme sind die Evergreens bei Hochzeiten. Doch viele Bräute entscheiden sich, dass es gerne etwas bunter werden darf. Viele Brautkleider sind zweifarbig gehalten, wobei meist Weiß mit einer anderen frischen Farbe kombiniert wird. Sehr beliebt sind Töne wie Rosa oder Weinrot, doch auch Blau wird immer beliebter. Der Vorteil hierbei ist, dass diese Farben viel eher dem Teint schmeicheln und die Braut nicht blass aussieht. Passend zu den Brautkleidern gibt es sehr viel Haarschmuck für die Brautfrisur, der farbig gehalten ist. So kann die Farbe des Brautkleides auch bei den Accessoires fortgeführt werden. Besonders stimmig wirkt alles, wenn auch die Dekoration, der Brautstrauß und sonstige Kleinigkeiten in der gleichen Farbe gehalten sind. So wirkt alles besonders harmonisch und strahlt eine besondere Eleganz aus. Farbiger Haarschmuck ist bei jeder Frisur ein echter Blickfang. Besonders hübsch wirken farbige Blütennadeln oder auch funkelnde Strasssteine.

Zu beliebten Mottohochzeiten die richtige Brautfrisur finden

Steht eine Mottohochzeit an, so sollte auch die Brautfrisur zu diesem Motto passen. Mittelalter-Fans heiraten gerne in passender Garderobe auf einer Burg. Da sollte dann auch die Frisur möglichst authentisch sein. Flechtfrisuren eignen sich besonders gut für den mittelalterlichen Stil. Trägt die Braut ein richtiges Prinzessinnen-Brautkleid, so sind Korkenzieherlocken eine tolle Ergänzung dazu. Sehr hübsch sieht auch eine richtige Sissi-Frisur aus, jedoch werden dafür sehr viele und lange Haare benötigt.

Bei einer Hochzeit im Westernstil trägt die Braut meist ein tolles Brautkleid, welches an die Südstaatenschönheiten wie „Vom Winde verweht“ erinnert. Dann sollte natürlich auch die Frisur passen. Besonders passend sind hier Hochsteckfrisuren mit einzelnen gelockten Strähnen oder klar definierten Wellen. Bei einer romantischen Frühlingshochzeit kann die Braut anstelle von künstlichen Blüten beispielsweise echte Maiglöckchen oder Schleierkraut in ihre Haare stecken lassen. Auch Haaraccessoires in Blütenform passen sehr gut zu einer Hochzeit im Frühling. Ein Blütenkranz anstelle eines Diadems passt vor allem zu leicht nostalgisch angehauchten Brautkleidern und vor allem dann, wenn die Braut ihre Haare offen trägt.

Haarschmuck für jede Brautfrisur gibt es im Onlineshop von .

 

Hochzeitseinladungen online selbst gestalten Individuelle Dankeskarten von carinokarten




Russmedia GmbH